COVID-19 in den Sahelstaaten – Impuls für neue Konfliktdynamiken?

Die globale Verbreitung des Corona-Virus erreicht nunmehr auch die peripheren Gebiete der Binnenstaaten im Sahel. Hinsichtlich der prekären Sicherheitslage – insbesondere in Zentral-Mali sowie in Liptako-Gourma, der Grenzregion zwischen Burkina Faso, Mali und Niger – prognostiziert eine Vielzahl von Expert_innen einen weiteren, durch die Pandemie bedingten Anstieg jihadistischer Rekrutierungen sowie terroristischer Anschläge. Dementgegen zeichnet der …

COVID-19 in den Sahelstaaten – Impuls für neue Konfliktdynamiken? Weiterlesen »